· 

Hochzeitsvorbereitungen im November: Der Eichhörnchen-Nestbau

Eichhörnchen-Nestbau ist eine anstrengende Sache, auch wenn im Ergebnis ein kuscheliges Wohnzimmer oder ein wärmendes Nest für ein kleines Rudel Eichhörnchen-Babys entsteht. Viel Arbeit für etwas Wärme und Sicherheit. Auch ein Eichhörnchen hat es bei der Wohnungssuche und dem Eigenheimbau nicht leicht.

eichhprnchen nestbau von eichhoernchen futterhaus_ein zuhause fuer mich

Warum ist der Eichhörnchen-Nestbau so wichtig?

Das Eichhörnchen-Nest oder auch Kobel genannt ist die Wohn- und Kinderstube der Eichhörnchen. So ein Eichhörnchen-Nest wird eigentlich das ganze Jahr über gebraucht, besonders aber in der kalten Jahreszeit oder wenn es Eichhörnchen-Babys gibt. Das ist normalerweise zweimal im Jahr. Wenn die Futterversorgung gut und der passende Partner gefunden sind, kommen die ersten Eichhörnchen schon im Dezember oder Anfang Januar zur Welt. Die 3-5 Winzlinge wiegen um die 10 Gramm, sind nackt, blind und vollkommen hilflos. Neben Milch als Nahrung brauchen sie die Zuwendung und Wärme der Mutter und ein kuscheliges Zuhause – das Eichhörnchen-Nest. 


Wie gestaltet sich der Eichhörnchen-Nestbau?

Eichhörnchen Nestbau _eichhoernchen-futterhaus

Ein Eichhörnchen-Nest zu bauen, ist für die kleinen Akrobaten der Bäume äußerst anstrengend. Stöckchen für Stöckchen bauen sie in windiger Höhe ein Nest, denn einen Schlafplatz in einer Baumhöhle zu finden, in die kein Marder passt, ist nicht leicht.

Deshalb: Selbst ist das Eichhörnchen und kümmert sich eigenhändig um den Nestbau. Anfangs mit Stöckchen und später mit Halmen und feinem Material. Das finden sie auch gern in menschlichen Gärten.

Trotzdem selbst gebaute Nester nicht immer ideal, aber sie vermindern durch ihren Kuschelfaktor den Verlust von Körperwärme bei den Eichhörnchen-Babys, wenn die Mutter auch bei Kälte das Nest verlassen muss.

Denn Eichhörnchen sind Nesthocker und Eichhörnchen-Babys sogenannte Lagerjunge. Sie liegen im Nest und beginnen erst nach 40 Tagen aus dem Eichhörnchen-Nest zu krabbeln. Ein weiter Grund, warum Eichhörnchen ihrem Nestbau so viel Bedeutung zukommen lassen.



Was macht den Eichhörnchen-Nestbau so besonders?

Eichhörnchen-Nester bauen ihre Nester in 3-5 Metern Höhe, um sich und die Eichhörnchen-Babys vor Madern und Katzen zu schützen. Denn in der Höhe der Bäume lassen sich die Eichhörnchen-Nester besser kontrollieren und Marder sind zu schwer, um sie zu erklimmen. Zudem bekommen die kleinen Kobolde es sehr gut mit, wenn Gefahr droht und können das Nest – mit oder ohne Babys- schnell verlassen. 


Wie viele Eichhörnchen-Nester braucht ein Eichhörnchen?

Eichhörnchen bauen immer 2-5 Nester oder Kobel in ihrem Revier. Das gibt ihnen und ihrem Nachwuchs Sicherheit. Dabei nutzen sie ein bis zwei ausgewählte Eichhörnchen-Nester regelmäßig, während die anderen sind eher spartanischer ausgestattet sind und nur im Notfall als Wohn- oder Kinderstube bewohnt werden.


Wie können wir Eichhörnchen beim Nestbau unterstützen?

Trotz aller Sorgfalt und Engagement sind die Eichhörnchen-Nester doch nass und zugig und bei starkem Regen nass. Da es die bevorzugten Baumhöhlen bei weitem nicht mehr in ausreichendem Maße gibt- weil Bäume nicht mehr alt und höhlenreich werden dürfen- freuen sich Eichhörnchen über ein gesponsertes Nest sehr und nehmen es gern an, wenn es ihnen sicher erscheint.

 

Dazu gehört, dass es mindestens zwei Ein- oder Ausgänge hat und so hoch wie möglich hängt.

 

Versorgt man Eichhörnchen parallel dazu noch mit einem Futterhaus und Wal- oder Haselnüssen, kann man ihr Treiben bequem vom Sessel zuhause beobachten. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

So finden Sie uns

Prenzlauer Promenade 175

13 189 Berlin

 

Tel: 0179 9591222

 

* Affiliate Link: 

Gartenhaus selbst bauen? Hier findest Du die Bauanleitung!*
Gartenhaus selbst bauen? Hier findest Du die Bauanleitung!*